Die Horodezkyj-Straße

Die Horodezkyj-Straße entstand in 1895, als eine der neuen Straßen während der Bebauung des Gartens von Mering. Erst hieß sie die Straße Nikolajewskaja, zu Ehren des russischen Zaren Nukolaj II.

Die Bebauung wurde von den fachlichen Architekten durchgeführt: Georg Schleifer, Eduard Bradtmann und Władysław Horodecki.

Die folgenden Gebäude sind beachtenswert.

  • Die Horodezkyj-Straße, 5

(1897, Architekten Georg Schleifer, Eduard Bradtmann und Władysław Horodecki)

Die von Deutschen geschaffenen Kiewer Denkmäler

Das ehemalige Hotel Continental. Das war das teuerste Hotel in Kiew. Die Übernachtung kostete 15 Rubel. Zum Vergleich: ein einfacher Arbeiter verdiente 30 Rubel pro Monat.

Jetzt.

Musikakademie

  • Die Horodezkyj-Straße, 7

(1903, Architekt Eduard Bradtmann)

Das war damals das einzige in Europa zweistöckiges Gebäude des Zirkus. Zerstört im September 1941.

 Jetzt.

Das Kinotheater Ukraine (1964, Architekt Dobrowolskij). Sieht jetzt nicht besonders schön aus, nicht wahr?

  • Die Horodezkyj-Straße, 9

(1901, Architekten Georg Schleifer, Eduard Bradtmann)

PDF-Dateien:

Kiewer Denkmäler, die von Deutschen geschaffen wurden – Teil I

Kiewer Denkmäler, die von Deutschen geschaffen wurden – Teil II