Kiewer Metro

Die Kiewer Metro wurde 1960 eröffnet. Sie wurde schnell zum Hauptverkehrsmittel und ist es bis heute.

Die Metro hat insgesamt drei Linien, die rote Linie, Nr.1 (Swjatoschinsko-Browarska), die blaue Linie, Nr.2 (Kureniwsko-Tscherwonoarmijska) und die grüne Linie, Nr.3 (Syretzko-Petscherska).

История_киевского_метрополитенаDie erste Linie war die Rote, zwischen Swjatoschinsko-Browarska, mit einer 5,4 km lange Strecke zwischen dem Dnjepr und dem Hauptbahnhof und 5 Stationen. Momentan erstreckt sie sich auf 22,75 km und hat 18 Stationen und 2 Metro-Brücken.

Die nächste Linie war die Blaue, zwischen Kureniwsko–Tscherwonoarmijska (Baujahr 1976). Sie umfasst heute 20,95 km mit 18 Stationen.

Die neuste Linie ist die Grüne zwischen Syretzko–Petscherska (Baujahr 1989). Sie ist auch die Längste mit ihren 23,9 km, 16 Stationen und einer Metro-Brücke.

Kiev_metro_route_map_uk_en.svgViele Stationen liegen sehr tief unter der Erdoberfläche. Sie erfüllen eine Nebenfunktion – eine Schutzeinrichtung für Kriegszeiten. So erklärt sich auch das Verbot in der Metro zu fotografieren. Die Arsenalna-Station z.B. gehört mit ihren 105 m unter der Erde zu den tiefsten in der Welt.

Bildquelle: 24tv.ua

Einige Stationen sind im typisch sowjetischen Stil dekoriert und müssen nun womöglich umgebaut werden, denn laut einem Gesetz aus dem Frühling 2015 über die Entkommunisierung sollen alte sowjetische Symbole abgeschafft werden.

Bildquelle: Wikipedia

Bildquelle: Wikipedia

Das Goldene Tor gehört zu den schönsten Stationen Europas (Daily Telegraph).

Bildquelle: tov-tob.livejournal.com

Bildquelle: tov-tob.livejournal.com

Die Kiewer Metro ist auf dem 24. Platz in der Welt, was den Reiseverkehrsstrom anbetrifft, obwohl sie ihrer Länge nach nur auf dem 49. Platz ist.

Die Fahrt in der U-Bahn hat einen festen Preis und hängt nicht davon ab, welche Linie oder welche Richtung man fährt. Die Fahrt kann man mit einer Wertmarke oder einer RFID-Karte bezahlen.

Zum Zeitpunkt der Erscheinung dieser Publikation kostet eine Fahrt in der Metro 4 UAH, was ungefähr 0,15 EUR ausmacht, was im Vergleich zu europäischen Preisen sehr preiswert ist

Wertmarken für die Metro. Bildquelle: Wikipadia

Wertmarken für die Metro. Bildquelle: Wikipadia

Es sind noch 2 weitere Linien geplant, Orange, Nr.4 Podilsko-Vyhurivska und Hell-Blau, Nr.5 Livoberezhna, aber auf Grund der hohen Kosten und der schlechten Haushaltslage der Ukraine ist z.Zt. noch kein Termin für eine (Teil-)Inbetriebnahme bekannt.

Unter Redaktion von Marcus Lebe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.