Regierungsviertel Lypky

Gemütlich, fein, gepflegt – mit diesen Worten kann man den angesehenen und aristokratischen Stadtteil Lypky beschreiben, wo früher die Topmanager der Regionen und des Gouvernements wohnten und die reichen Kaufleute ihre Stadtvillen errichteten. Viele von ihnen haben interessante Beinamen: das Schokoladenhaus, das Haus mit Karyatiden, das Haus der weinenden Witwe, das Haus mit Chimären oder Monsterhaus.

Außerdem lernen Sie die Hauptbehörden der Ukraine: das Präsidialamt der Ukraine, die Nationalbank der Ukraine; das Ministerkabinett, das Parlament der Ukraine – die Werchowna Rada.

Art: Stadtrundgang.

Dauer: ca 2,5-3 Stunden.

Programmpunkte:

der Majdan, die Architekt-Horodezkyj-Straße, wo viele Häuser im Jugendstil von deutschen Architekten entworfen wurden;  das Nationale Theater für Drama sowie die kürzeste Straße in Kiew, die nur 100 m lang ist; die Allee der Himmlischen Hundertschaft, wo die Revolution der Würde stattfand; das Präsidialamt der Ukraine; das Haus mit Chimären; die Lutherische-Straße: die evangelische St.-Katharinenkirche, der Deutsche Hügel, wo die deutsche Gemeinde wohnte; die Nationalbank der Ukraine; das Ministerkabinett; das Parlament der Ukraine – die Werchowna Rada; der Marienpalast und der Marienpark; die Villen von Lypky: das Schokoladenhaus, das Haus des Barons Iskul-Hilderbrand, das Haus der weinenden Witwe, die Villa von Liebermann

oder

die U-Bahn-Station Arsenalna, die tiefste U-Bahn-Station der Welt; der Marienpalast und der Marienpark, das Parlament der Ukraine – die Werchowna Rada; die Villen von Lypky: das Schokoladenhaus, das Haus des Barons Iskul-Hilderbrand, das Haus der weinenden Witwe, die Villa von Liebermann; das Ministerkabinett, die Nationalbank der Ukraine, das Präsidialamt der Ukraine; das Haus mit Chimären; die Lutherische-Straße: die evangelische St.-Katharinenkirche, der Deutsche Hügel, wo die deutsche Gemeinde wohnte; die Nationalbank der Ukraine;  das Nationale Theater für Drama sowie die kürzeste Straße in Kiew, die nur 100 m lang ist; die Architekt-Horodezkyj-Straße, wo viele Häuser im Jugendstil von deutschen Architekten entworfen wurden;  der Majdan

Inbegriffen:  Spaziergang durch Kiew mit Guide

Nicht inbegriffen: Transfer, Essen und Getränke

Treffpunkt nach Absprache: der Majdan oder U-Bahn-Station Arsenalna